Die neue Primarschule Staffeln ist eine 'Schule als Dorf'. Ziel ist den Massstab einer Gross-Schule auf einen kindergerechten Masstab herunterzubrechen. Die Schule besteht aus fünf Gebäuden: Drei „Dorfschulen“, einem Betreuungsgebäude sowie der Sporthalle mit Aula, alle in Holzbauweise. Die einzelnen Gebäude sind frei angeordnet und bilden zusammen mit dem erhaltenen Baumbestand ein vielgestaltiges aber überschaubares grünes Dorf. Alle Gebäude liegen am zentralen, von zwei alten Bäumen bestandenen Pausenplatz. Zwischen den Schulgebäuden entstehen differenzierte, geschützte Spiel- und Aufenthaltsbereiche für den Kindergarten, den Schulgarten und die Werkräume, aber auch wilde, ungeordnete Bereiche, die die Kinder entdecken und gestalten können. Zu allen Seiten schaffen Fusswege eine Anbindung an das umliegende Wohnquartier.
Die Gliederung in „Dorfschulhäuser“ und Klassengruppen ist für die Schülerinnen und Schüler intuitiv verständlich, fördert die Identifikation und lehrt verantwortliches Handeln. Ähnlich wie in einem „Sommerlager“ entsteht eine Welt im Kleinen, an der die Kinder wachsen können. Jedes „Dorfschulhaus“ verfügt über zwei Klassengruppen mit einer attraktiven, hellen Erschliessungs- und Lernzone. Dieser zentrale Lernbereich ist das „Wohnzimmer“ jeder Klassengruppe. Es verbindet sich bei geöffneten Türen mit den Klassen- und Gruppenräumen zu einer sternförmigen Lernlandschaft.
Alle Gebäude sind in nachhaltiger, ökologischer Holzbauweise errichtet. Der Grundaufbau der Schulgebäude wird durch einzelne Details wie Vordächer oder Erker so abgewandelt, dass die Kinder ihr „Dorfschulhaus“ von aussen wiedererkennen und sich darin heimisch fühlen.

2016
Ort: Luzern, Schweiz
Programm: Primarschule mit 24 Klassenzimmer und 2 Kindergärten
Bauherrschaft: Stadt Luzern
Bruttogeschossfläche: 12’950 m2
Wettbewerb: 2. Preis
Projekt Status: Nicht gebaut