×

Die Umgestaltung in Hirzenbach umfasst drei Elemente: eine neue Balkonschicht mit Photovoltaikelementen, einen Gemeinschaftspavillon und die Neugestaltung der Umgebung.

Die neue Balkonschicht ist als offene Struktur aus feuerverzinktem Stahl mit schuppig ausgestellten Brüstungen aus Gitterrosten konzipiert. Die gesamte Struktur kann als Rankgerüst für eine Fassadenbegrünung dienen. Die Gartenfassade erhält so eine neue Leichtigkeit und verbindet sich mit dem üppigen Grün des Hofes. Die Tiefe von 2,2 Meter erlaubt es den Bewohnern, den Balkon mit Pflanzen und Blumen in einen regelrechten Garten zu verwandeln.

Der Gemeinschaftspavillon ist auf einer Lichtung in den verdichteten Baubestand eingebettet. In seiner Gestalt erinnert der mit Welleternit verkleidete Holzbau an ein Festzelt. Sein Inneres ist in einem Streifenmuster bemalt und die Leuchtgirlanden schaffen eine festliche Stimmung.

Der Wohnbau an der Hirzenbachstrasse ist eingebettet in einen malerischen Baumbestand. Entlang der Strasse schafft eine geschnittene Hecke Privatheit, ohne abzugrenzen. Säuleneichen markieren die Eingänge und nehmen Bezug auf die Gliederung der Eingangsfassade. Auf der Rücksteite wird der lockere Baumhain, der das gesamte Quartier verbindet, erweitert. Die noch gesunden, erhaltenswerten Bäume werden in die neue Gestaltung integriert.

Um den Gartenpavillon dehnen sich spielerisch chaussierte Flächen aus, die mehrere Orte schaffen. Ein Naturspielplatz mit Kies, Sand, Kletter- und Spielmöglichkeiten schafft ein vielfältiges Angebot.

2020-2024
Ort: Hirzenbach, Schweiz
Programm: Balkonerweiterung Wohnzeile, Neubau Gemeinschaftsraum
Bauherrschaft: Siedlungsgenossenschaft Eigengrund
Nettogeschossfläche: 2'000 m2
Projektwettbewerb im selektiven Verfahren
Projektstatus: in Planung